InstitutPersonen
Prof. Dr. Markus Kalesse

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Totalsynthese von Naturstoffen, die vor allem von Mikro- und Meeresorganismen stammen
  • Vinyloge Mukaiyama-Aldol-Reaktion (VMAR)
  • Statistische Strukturvorhersage von Typ-I Polyketiden
  • Evolutive Untersuchungen von Naturstoffen

LEBENSLAUF

  • Persönliche Daten
    Geburtsdatum19. März 1961
    GeburtsortOsterode / Harz, Deutschland
  • Beruflicher Werdegang
    seit 2005 Institutsleiter Medizinische Chemie des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung, Braunschweig, Deutschland
    seit 2003 Professor (C4), Leibniz Universität, Hannover, Deutschland
    03/2002 - 2003 Professor (C3), Freie Universität, Berlin, Deutschland
    03/2000 - 02/2002 Senior Scientist, Leibniz Universität, Hannover, Deutschland
    04/1997 Habilitation Organische Chemie
    05/1992 - 10/1992  Postdoc bei Prof. Laura L. Kiessling, University of Wisconsin, Madison, USA

    05/1991 - 05/1992

    Postdoc bei Prof. Steven D. Burke, University of Wisconsin, Madison, USA
  • Bildungsweg
    02/1991 Promotion (Dr. rer. nat.), Leibniz Universität, Hannover, Deutschland
    06/1988 - 02/1991  Doktorarbeit bei Prof. Dr. Dieter Schinzer, Leibniz Universität, Hannover, Deutschland
    05/1988 Diplom-Abschluss bei Prof. Dr. Dieter Schinzer, Leibniz Universität, Hannover, Deutschland
    10/1982

    Diplom-Studium, Leibniz Universität, Hannover, Deutschland

  • Ehrungen
    2004 - 2005 Novartis Chemistry Lectureship
  • Gastprofessuren
    09/2018 - 10/2018 & 03/2019 - 04/2019 Gastprofessur, La Sapienza Universität, Rom, Italien
    10/1999 - 02/2000 Gastprofessur, Christian-Albrechts-Universität, Kiel, Deutschland
    08/1998 - 01/1999

    Gastprofessur, Department of Chemistry, University of Wisconsin, Madison, USA