ArbeitsgruppenAG Butenschön
Forschung - Katalyse und Methodik

Katalyse und Methodik

Die C-H-Aktivierung gewinnt als Methode zur Funktionalisierung von Ferrocenen zunehmend an Bedeutung. Mit dem durch Matsunaga et al. entdeckten Cp*CoIII-System stehen luftstabile Cobaltkomplexe zur Verfügung, welche den Einsatz einer Vielzahl unterschiedlicher Substrate erlauben und ohne die gängigen Edelmetalle wie Rh, Ir oder Ru auskommen. Die Gruppe Butenschön untersucht die Reaktivität und den möglichen Einsatzbereich dieses Systems an Ferrocenen. Ziel ist insbesondere die Herstellung neuer planar chiraler Ferrocene und die Entwicklung asymmetrischer Methoden für die Cp*CoIII-Katalyse.

 

D. Schmiel, R. Gathy, H. Butenschön, Organometallics 2018, 37, 2095–2110.

 

 

TETHERKOMPLEXE DES NICKELS

Mit unseren Untersuchungen über Nickelkomplexe des untenstehenden Typs decken wir Cp-Komplexe der gesamten FeCoNi-Triade ab. Die erforschten Verbindungen tragen einen Alkylphosphan-Seitenarm am Cp-Ring, welcher das Nickelatom chelatisiert und reversibel dekomplexieren kann. Neben Ligandenaustauschreaktionen und der Synthese verschiedener Derivate sind wir an der Deprotonierung des Phosphans interessiert, welche theoretisch zu Phosphidkomplexen führen kann. Die hergestellten Komplexe werden anschließend auf ihre katalytische Aktivität in Hydrosilylierungen getestet.

 

M. Hussain, D. Albert, R. Wartchow, H. Butenschön, Chem. Asian J. 2007, 2, 782–793

S. Kohser, H. Butenschön, Eur. J. Inorg. Chem. 2018, 31–45